Das Danke vom OB

In Sachen Nachhaltigkeit zählt der Friseursalon FIGARO von Uschi und Rene Krombholz auf der Bilker Allee zu den herausragenden Unternehmen. Nachhaltigkeit fängt bei uns im FIGARO beim Menschen an, so dass Konzept und auch die Idee zur Gründung der Wertegemeinschaft „Der faire Salon“. 

„Wir wollen auch für die Menschen da sein, die hier im Stadtteil, ihr Geld zu uns bringen“ sagten Uschi und Rene Krombholz schon bei der Übernahme des FIGARO 1999 und schufen als kleines Dankeschön die Stadtteil Information Go-Bilk.de. Ein Portal, welches für die Menschen in diesem Stadtteil gedacht ist und aus dem hiesigen Leben informiert.

Figaro Teamchef Rene Krombholz setzte sich bereits vor Jahren mit der Politik an einen Tisch.

Das Ergebnis sehen wir heute noch in Form von Blumenkübeln, Fahrradständern oder Ruhezonen, die in Zusammenarbeit mit der Bezirksverwaltung III entstanden. Diese Arbeit wird ihm durch seine Tätigkeit als Pressesprecher, im Vorstand des Bilker Schützenvereins, deutlich erleichtert.

 

Jetzt gab es ein kleines Dankeschön dafür.
„Schützen die tun was, ganz besonders im sozialen Bereich aber auch bei der Arbeit im Stadtteil, herzlichen Dank dafür!  Ohne Ehrenamt wäre vieles in dieser Stadt nicht zu stemmen!“  so Oberbürgermeister Doktor Stephan Keller, beim Empfang am 11. Mai im Rathaus der Stadt Düsseldorf.

Eingeladen war der Vorstand der Bilker Schützen sowie Vertreter der IGDS. Alle erhielten sie als Dankeschön für ihre geleistete Arbeit die Ehrenamtskarte des Landes NRW sowie als PIN, einen silbernen Ratschläge der Stadt Düsseldorf. Diese Ehrenamtskarte bekommen Menschen, die mehr als 250 Stunden im Jahr ehrenamtlich ohne jegliches Entgelt zum Wohl der Allgemeinheit tätig sind. Das Land NRW will damit eine Wertschätzung gegenüber dem Ehrenamt zum Ausdruck bringen.


In Sachen Nachhaltigkeit zählt der Friseursalon FIGARO von Uschi und Rene Krombholz auf der Bilker Allee zu den herausragenden Unternehmen. Nachhaltigkeit fängt bei uns im FIGARO beim Menschen an, so dass Konzept und auch die Idee zur Gründung der Wertegemeinschaft „Der faire Salon“. 

„Wir wollen auch für die Menschen da sein, die hier im Stadtteil, ihr Geld zu uns bringen“ sagten Uschi und Rene Krombholz schon bei der Übernahme des FIGARO 1999 und schufen als kleines Dankeschön die Stadtteil Information Go-Bilk.de. Ein Portal, welches für die Menschen in diesem Stadtteil gedacht ist und aus dem hiesigen Leben informiert.

Figaro Teamchef Rene Krombholz setzte sich bereits vor Jahren mit der Politik an einen Tisch.

Das Ergebnis sehen wir heute noch in Form von Blumenkübeln, Fahrradständern oder Ruhezonen, die in Zusammenarbeit mit der Bezirksverwaltung III entstanden. Diese Arbeit wird ihm durch seine Tätigkeit als Pressesprecher, im Vorstand des Bilker Schützenvereins, deutlich erleichtert.

 

Jetzt gab es ein kleines Dankeschön dafür.
„Schützen die tun was, ganz besonders im sozialen Bereich aber auch bei der Arbeit im Stadtteil, herzlichen Dank dafür!  Ohne Ehrenamt wäre vieles in dieser Stadt nicht zu stemmen!“  so Oberbürgermeister Doktor Stephan Keller, beim Empfang am 11. Mai im Rathaus der Stadt Düsseldorf.

Eingeladen war der Vorstand der Bilker Schützen sowie Vertreter der IGDS. Alle erhielten sie als Dankeschön für ihre geleistete Arbeit die Ehrenamtskarte des Landes NRW sowie als PIN, einen silbernen Ratschläge der Stadt Düsseldorf. Diese Ehrenamtskarte bekommen Menschen, die mehr als 250 Stunden im Jahr ehrenamtlich ohne jegliches Entgelt zum Wohl der Allgemeinheit tätig sind. Das Land NRW will damit eine Wertschätzung gegenüber dem Ehrenamt zum Ausdruck bringen.